Frauenreferentinnentag 2021 in Dortmund

   „Welchen Hut setze ich denn heute auf?“
- über den lösungsorientieren Umgang mit Rollenfragen -

 

Motivation für die Fortbildung

„Zwei Seelen wohnen, ach!, in meiner Brust“ (Goethe) – mindestens. In manchen Momenten fühlen wir uns hin und her gerissen, weil widersprüchliche Stimmen in uns auftauchen. Selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen, mit denen ich auch noch morgen zufrieden bin, fällt nicht immer leicht. Wie werde ich mir klarer über meine eigenen Widerstände und Zustimmungen vor einer Entscheidung? Was hilft mir, mir meine unterschiedlichen Rollen bewusst zu machen und diese zielorientiert zu reflektieren?

Ziele der Fortbildung

Ziel der Fortbildung ist es, den lösungsorientierten Umgang mit unterschiedlichen Rollen einzuüben. Dazu befassen wir uns mit dem Modell des „Inneren Teams“ von F. Schulz von Thun. Die Teilnehmerinnen lernen diese Methode der Introspektion kennen und als Tool anzuwenden, um ihr Bewusstsein für verschiedene innere Positionen zu persönlichen Themen zu schärfen. Anschließend wollen wir darauf schauen, wie dieses verstärkte innere Bewusstsein unsere Rollenklarheit erhöht und uns handlungsfähiger macht.

Dabei liegt der Fokus auf praktischen Einzel- und Gruppenarbeiten, in denen die Teilnehmerinnen sich selbst reflektieren sowie Erkenntnisse teilen können.

Weitere Ziele:

  • Das Modell des „Inneren Teams“ als Handlungsmuster für eigene Rollenklarheit entdecken
  • Rollenerwartungen und eigene innere Stimmen identifizieren und klären
  • Als Führungskraft meines „Inneren Teams“ bewusste und zufriedenstellende Entscheidungen treffen.
  • Den Zusammenhang von innerer Pluralität und Kommunikation mit anderen entdecken und nutzbar machen.

Methoden

Theorie- und Praxisanteile wechseln sich ab. Dabei werden die Theoriephasen im Plenum abgehalten, die Arbeitsphasen finden in Einzelarbeit und Kleingruppen statt und später miteinander ausgewertet. Je nach Verlauf und Bereitschaft werden supervisorische Elemente Raum finden.

Der Referent

Jens Römmer-Collmann arbeitet als Systemischer Berater (SG zert.), Supervisor und Coach (DGSV zert.) mit unterschiedlichsten Klienten. Er hat u.a. zahlreiche Prozesse mit Lehrer*innenkollegien, Beratungslehrer*innenteams oder Leitungscoachings für Schulleitungen gestaltet. In seinem Hauptberuf ist er Gemeindepfarrer, 6 Jahre davon mit einem Lehrauftrag an einer Hauptschule.

 

Frauenreferentinnentag 2021 des PhV-NW

Termin:
Samstag, 27. November 2021
10.00 bis 16.00 Uhr

Ort:
Mercure Hotel Dortmund
Olpe 2
44135 Dortmund

Kosten:
35 Euro für Mitglieder (inkl. Mittagessen und Tagungsmaterial)
(Die Veranstaltung ist Mitgliedern vorbehalten.)

 

Anmeldungen:   
Bitte per Fax oder Mail bis spätestens zum 29. Oktober 2021 an die:

Geschäftsstelle des Philologenverbandes NW
Graf- Adolf -Straße 84
40210 Düsseldorf
Fax: 0211 161973
E-Mail: info@phv-nw.de

 

Wichtig: 
Wir möchten Sie wegen der anstehenden Kosten dringend bitten, sich bei kurzfristigen Erkrankungen oder anderen Gründen bei der Geschäftsstelle abzumelden, sofern Sie die Fortbildungsveranstaltung nicht besuchen können.

 

 

AnhangGröße
PDF Icon einladung_27.11.2021.pdf109.65 KB