Bisweilen gestaltet sich die Suche nach einer festen Einstellung mit dem Abschluss „Lehramt Gymnasium und Gesamtschule“ schwierig. Wir haben daher für Sie eine Übersicht über ausgewählte Perspektiven für Ihre Zeit nach dem Referendariat zusammengestellt. Natürlich können diese Informationen dabei nicht auf jede Ihrer persönlichen Fragen eingehen. Kontaktieren Sie daher Ihre PhV- Seminarbetreuerinnen und Seminarbetreuer vor Ort, wenn Sie Beratung für Ihre persönliche berufliche Lebensplanung wünschen.

Wie bewerbe ich mich?

Unter www.leo.nrw.de können Sie Stellenangebote finden. Hier können Sie auch Ihre Bewerbungen auf ausgeschriebene Studienratsstellen einreichen. So geht’s:

 

Tipps:

  • Erhöhen Sie Ihre Einstellungschancen durch die Teilnahme am Listenverfahren.
  • Drucken Sie sich jede Stellenausschreibung aus, da diese nur für einen begrenzten Zeitraum im Portal stehen.
  • Überprüfen Sie in Ihren Unterlagen die Korrektheit der angegebenen Noten.
  • Reichen Sie ggf. Unterlagen zu abgelegten Erweiterungsprüfungen, Schwerbehinderungen o.Ä. bei Ihrer Bezirksregierung ein.
  • Fragen Sie Ihre Seminarbetreuung nach der Veranstaltungsreihe „Fit for Job“. Hier werden Sie intensiv auf das schulscharfe Bewerbungs- und Einstellungsverfahren vorbereitet.

Weitere Anlaufstellen

  • In „LEO“ können Sie auch andere Schulformen einbeziehen:
    • Bei Sekundarschulen finden Sie auch Sek-II-Stellen.
    • Bei Gesamtschulen und Sekundar-/Realschulen finden Sie für den Seiteneinstieg geöffnete Sek-I-Stellen.
  • Unter www.verena.nrw.org finden Sie befristete Vertretungsstellen.
  • Ersatzschuldienst
    • (Ersatz-)Schulen in kirchlicher oder privater Trägerschaft schreiben ihre Stellen i.d.R. direkt oder über den jeweiligen Schulträger aus.
    • Hier bestehen beim Einstellungsverfahren und im Beschäftigungsverhältnis besondere Bedingungen. Infos dazu liefert unsere Broschüre „Lehrer im Ersatzschuldienst“.
    • Ansprechpartner: Referent für Privat- und Ersatzschulen im PhV NW: Peter Lochner (Mädchengymnasium Jülich), E-Mail

Im Fall der Fälle...

Wenn Sie nach absolviertem Referendariat keine Weiterbeschäftigung erhalten, sollten Sie folgendes im Blick haben:

  • Krankenversicherung:
    • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Krankenversicherer nach Möglichkeiten einer Weiterversicherung.
    • Eine Teilzeitbeschäftigung ab 451,00 Euro deckt Ihre Krankenversicherungspflicht ab.
  • Arbeitsagentur
    • Setzen Sie sich mit Ihrer Arbeitsagentur in Verbindung.
    • Welche Agentur für Sie zuständig ist, hängt von Ihrem Wohnsitz ab.
    • Sie können sich online (auf der Startseite der „Arge“) arbeitssuchend melden
    • Bearbeitungszeit des Antrags auf ALG II dauert bis zu vier Wochen.
    • Rechtzeitige Antragsstellung: i.d.R. drei Monate vor Ende Ihres Referendariats.