NRW-Schulen haben Geheimcodes für Zeugnisnoten

[...] Die Vorsitzende des Philologen-Verbandes, Sabine Mistler, lehnte in der Rheinischen Post ab, dass Abiturienten ihr Abitur im Herbst wiederholen können, wenn sie mit der Note nicht zufrieden sind, ohne dass es als Fehlversuch gewertet würde: „Es könnte dann passieren, dass das NRW-Abitur bundesweit nicht mehr anerkannt wird.“ Einige Bundesländer hätten bereits mit den Abitur-Prüfungen begonnen. Um die Abiturienten zu entlasten, müssten zunächst alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, eine größere Auswahl bei den Abituraufgaben zu ermöglichen. Eine solche Freischuss-Regelung berge auch terminliche Probleme: „Im Herbst müssen sich die Schüler ja bereits an den Universitäten einschreiben.“

Auch vom Vorschlag der Grünen-Fraktion, ein Abitur auf Grundlage der bisher erzielten Durchschnittsnoten ohne Prüfungen zu ermitteln, hält Mistler nichts: „Die Abiturprüfungen sollen wie im vergangenen Jahr auch stattfinden können.“

Den Beitrag können Sie online in der Rheinischen Post nachlesen: www.rp-online.de.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Beiträge vollständig ohne Abonnement einzusehen sind.