"News4teachers": Neue Ministerin Gebauer für Schulrankings in NRW – Unterrichtsausfall soll veröffentlicht werden

DÜSSELDORF. Stärkere Konkurrenz unter den Schulen in Nordrhein-Westfalen ist für die neue Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) offenbar kein Tabuthema. In einem Zeitungsinterview zeigte sie sich offen für Rankings, etwa hinsichtlich der Ergebnisse von Vergleichsarbeiten und Abiturnoten. Frischen Wind bringt Gebauer auch in die Diskussion um den Unterrichtsausfall an den Schulen im Land. Hatte sich die frühere Regierung schwer getan, die Ausfallzeiten überhaupt zu ermitteln, will Gebauer die Zeiten nicht nur evaluieren, sondern auch veröffentlichen. Das Echo auf das Interview ist geteilt. [...]

Die Ankündigung fand ein unterschiedliches Echo. «Wir sind grundsätzlich offen für Rankings, aber nur wenn eine echte, faire Vergleichbarkeit gegeben ist», sagte Brigitte Balbach, die Vorsitzende des Verbands Lehrer NRW, der vor allem Realschulen vertritt. Davon könne aber im Moment keine Rede sein, sagte Balbach der «Rheinischen Post». Der Philologenverband reagierte ablehnend. «Die Voraussetzungen werden ja niemals gleich sein», sagte der Landesvorsitzende Peter Silbernagel. [...]

Lesen Sie den kompletten Artikel auf www.news4teachers.de