PhV in den Medien

[...] Einmal okay, aber nicht jeden Freitag", findet Peter Silbernagel. Er vertritt Lehrer uns die haben schon ziemlich flexibel Demoausflüge zu Projektarbeit erklärt, oder erlaubt, den Stoff nachzuholen.

Sehen Sie den Beitrag unter: www1.wdr.de  (Minute 15:10 bis 20:10)

 

[...] Peter Silbernagel stellte in der Diskussion eine Prämisse auf: „Alles muss sich dem Primat des Pädagogischen unterordnen!“ Gleichzeitig könne das Ziel der digitalen Bildung natürlich nicht erfolgreich umgesetzt werden, wenn Schulen nicht mit der entsprechenden Technik ausgestatten seien...

Lesen SIe den vollständigen Beitrag unter: www.news4teachers.de

[...] Der Philologenverband fordert daher, dass Schüler an Altweiber keine Getränke von zu Hause mit in die Schule bringen. Stattdessen sollte die Schule den Schülern an diesen Tagen nicht alkoholische Getränke wie Wasser und Apfelsaft zur Verfügung stellen. „Damit könnte man verhindern, dass Alkohol zum Beispiel in Thermoskannen trotz Verbots in die Schule geschmuggelt wird“, sagte Peter Silbernagel, NRW-Vorsitzender des Philologenverbandes, unserer Redaktion. Mit dieser Maßnahme könnte der Alkoholkonsum zumindest eingedämmt werden.

[...] Eine Ablehnung mit dem ausgewogenen Verhältnis zwischen Muttersprachlern und Fremdsprachlern zu begründen, sei jedoch heikel (und unüblich), warnt Peter Silbernagel vom NRW-Philologenverband. In diesem Kriterium stecke Erregungspotenzial – in beide Richtungen: Abgelehnte Deutsche könnten grollen, dem Flüchtlingskind werde alles geschenkt, während man selbst als Steuerzahler leer ausgehe. 

[...] Unterstützung erhält die Elternschaft vom Philologenverband NRW. „Die aufnehmende Schule muss das Recht haben, anhand der Leistung Schüler abzulehnen“, sagte Peter Silbernagel, Vorsitzender des Verbands. Wenn 40 bis 60 Prozent der Kinder auf ein Gymnasium wechselten, sei klar, dass einige den Anforderungen nicht gewachsen seien.

[...] Peter Silbernagel vom Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen will die Handschrift retten. Trotz Digitalisierung dürften Schüler nicht nur noch auf dem Smartphone oder dem Tablet tippen. "Die Schrift hat einen Wert an sich, nicht nur als Kulturtechnik sondern sie dient dem Gedächtnis, der Merkfähigkeit, der Strukturiertheit von Gedanken. Man sagt auch, es ist so etwas wie eine motorische Gedächnisspur des Gehirns, insofern hat es großen pädagogischen Sinn, die Handschrift hochzuhalten."

[...] Die Digitalisierung nimmt ihren Lauf. Die Handschrift, sie wird immer mehr vernachlässigt, dabei hat sie so einiges zu bieten. "Die Strukturiertheit, die Abfolge von Gedankengängen, die Merkfähigkeit, die Kreativität - es gibt also eine ganze Menge von Dingen, die durch die Nutzung von Handschrift gefördert werden", so Peter Silbernagel, Vorsitzender des Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen zur Aktuellen Stunde.

[...] „Viele Arbeiten in der Mittelstufe kann man nur noch sehr schwer korrigieren, weil man die Handschrift nicht mehr lesen kann“, sagte der NRW-Vorsitzende des Philologenverbandes unserer Redaktion. „Und das wird bis zur Oberstufe immer schlimmer.“

Lesen Sie den kompletten Beitrag unter www.rp-online.de

[...] Immer häufiger bekommt Peter Silbernagel Klausuren und Klassenarbeiten vorgelegt, deren Inhalte er kaum noch entziffern kann. „Viele Arbeiten in der Mittelstufe kann man nur noch sehr schwer korrigieren, weil man die Handschrift nicht mehr lesen kann“, sagte der NRW-Vorsitzende des Philologenverbandes unserer Redaktion.

Lesen Sie den vollstaändigen Beitrag unter www.general-anzeiger-bonn.de

[...] "Wir haben darauf gedrängt, den Schulen die Möglichkeit zu einer flexiblen und eigenständigen Entscheidung zu geben. Die Umstellung zurück zu G 9 sorgt für eine Entspannung, da ist es nicht unbedingt förderlich, wenn so eine Pflicht bestehen bleibt", sagt Silbernagel.

Lesen Sie hier den kompletten Beitrag: www.nw.de

Seiten