PhV in den Medien

[...] "Wir haben darauf gedrängt, den Schulen die Möglichkeit zu einer flexiblen und eigenständigen Entscheidung zu geben. Die Umstellung zurück zu G 9 sorgt für eine Entspannung, da ist es nicht unbedingt förderlich, wenn so eine Pflicht bestehen bleibt", sagt Silbernagel.

Lesen Sie hier den kompletten Beitrag: www.nw.de

[...] "Letztendlich ist Bildungspolitik noch die letzte Bastion, wo die Länder eigene Akzente setzen können", so Peter Silbernagel, Vorsitzender des nordrhein-westfälischen Philologen-Verbandes.

Schauen Sie sich den kompletten Beitrag an unter: www1.wdr.de

 

[...] Rückhalt für die Pläne kommt vom Philologen-Verband. „Es ist richtig, dass Wirtschaft einen vernünftigen Stellenwert in der Schule bekommt“, sagte NRW-Landesvorsitzender Peter Silbernagel. Das müsse nicht zwangsläufig durch ein neues Fach passieren.

Lesen Sie den vollständigen Artikel unter: www.wz.de

[...]  „Latein bleibt als Angebot der Gymnasien ein Alleinstellungsmerkmal“, meint dennoch Peter Silbernagel, Vorsitzender des Philologen-Verbandes in NRW. „Aber die Rolle des Französischen wird durch Spanisch zunehmend infrage gestellt.“

Lesen Sie den vollständigen Artikel unter: www.waz.de

[...] Grundschüler lernen Rechtschreibung wohl am besten nach der klassischen sogenannten Fibelmethode. Das wollen Bonner Forscher herausgefunden haben. Wie sind Ihre Erfahrungen?

Unser Vorstandsvorsitzender Peter Silbernagel war zu Gast beim WDR Tagesgespräch.

Hier geht es zum Onlinebeitrag:
https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/tagesgespraech/tg-achtzehnter-september-104.html

[...] „Die Lücken sind opulent: Insgesamt müssen in den nächsten zehn Jahren rund 78 000 Stellen an öffentlichen und privaten Schulen in NRW besetzt werden“, sagt Peter Silbernagel, Vorsitzender des Philologen-Verbands NRW.

Peter Silbermnagel zu Gast im ZDF-Servicemagazin "Volle Kanne".

Den vollständigen Beitrag finden Sie unter: www.zdf.de
(Das Interview mit Herrn Silbernagel finden Sie ab Minute 3.08)

Düsseldorf Mit immer besseren Noten machen die Schüler in NRW ihr Abitur. Das liegt an den klareren Regeln des Zentralabiturs, sagen Lehrer und Gewerkschaft. Doch auch allgemein werden seltener schlechte Noten vergeben. Das führt zu Problemen.

Für ein gutes Zeugnis bekommen viele Jugendliche nicht nur Lob und Anerkennung, sondern oft auch Geld – von ihren Eltern, aber auch von ihren Großeltern. Das hat eine nicht repräsentative WDR-Umfrage unter Eltern in Dortmund ergeben.

Doch ist das wirklich sinnvoll? "Wunschvorstellung der Psychologie ist es, dass Schüler aus eigener Motivation und aus Spaß an der Sache gute Leistungen erbringen", erläutert Alexandra Berglez, Schulpsychologin der Bezirksregierung Detmold.

[...]

Der Beginn der NRW-Sommerferien an diesem Freitag (12.07.2018) wird für einige Schüler einen bitteren Beigeschmack haben. Sie müssen sich nämlich von ihren Mitschülern verabschieden und nach den Ferien auf eine fremden Schule gehen.

[...]

 

Der Vorsitzende des Schulausschusses in Oberhausen, Wolfgang Große Brömer (SPD), nennt zwei Ursachen für die Zunahme an Schulwechslern: Erstens sei es nach der vierten Klasse zu früh zu entscheiden, wie leistungstark ein Kind sei. Und zweitens förderten Gymnasien die Schüler zu wenig.

Düsseldorf NRW-Schulministerin Gebauer belebt die Förderschulen neu und setzt Qualitätsstandards für die Sekundarstufe I. Gymnasien sind weitgehend ausgenommen.

[...]

Positiv äußerte sich der Philologen-Verband NRW: „Wir begrüßen sehr, dass der Maßstab der Qualität in den Mittelpunkt rückt.“ Inklusion sei kein Selbstzweck, sondern solle allen Schülern das Bildungsangebot eröffnen, das sie maximal fördere.

Seiten