Aktuelles

[...] Und es gibt eine weitere Sorge: "Insbesondere die Lehrkräfte an den Schulen sind noch nicht durchgeimpft, deshalb stehen wir dem Präsenzunterricht kritisch gegenüber", sagte Sabine Mistler, Vorsitzende des Philologen-Verbandes NRW, unserer Zeitung. Das werde flächendeckend wohl erst knapp vor den Sommerferien der Fall sein. Auch warnte Mistler davor, Schülerinnen und Schüler vorschnell in eine Impfung zu drängen.

[...] Beim Philologenverband hieß es, es sei die Rede von einem zu großen Umfang in beiden Prüfungsteilen, sowohl für den Leistungskurs als auch für den Grundkurs. Die Zusatzaufgabe sei hingegen in Ordnung gewesen. Den Betroffenen rät der Verband, zunächst einmal Ruhe zu bewahren: „Jetzt sollten erst einmal die Experten, die Mathematik- Grund- und Leistungskurslehrer, die Abiturklausuren sichten und korrigieren und dann wird sich zeigen, inwieweit der erste Eindruck unter Umständen weiteres Handeln erforderlich macht oder nicht.“

Liebe Mitglieder,

nach langem und zähem Ringen des Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen und anderer Lehrerverbände können endlich alle Lehrerinnen und Lehrer geimpft werden. Natürlich kommt die Einsicht in NRW sehr spät.

Nachfolgend erhalten Sie unsere gestrige Pressemitteilung zu den Impfungen und ein Informationsblatt des Referates für Frauen, Familie und Gleichstellung zur Erweiterung der Regelung zusätzlicher Sonderurlaubstage für Kinder während der Corona-Pandemie.

  • Philologen-Verband fordert seit Monaten Impfangebote für alle Lehrkräfte
     
  • Gesundheitsministerium in NRW hat endlich reagiert

Liebe Mitglieder,

mit der heutigen E-Mail möchten wir Ihnen Informationen zum Stand der Impfangebote und zur ursprünglich geplanten Neuprofilierung und Umbenennung des Faches Sozial-wissenschaften zukommen lassen.
 

Impfungen von Lehrkräften der weiterführenden Schulen

Seiten