Aktuelles

[...] Auch der Philologenverband in NRW rät Lehrern dazu, vor der Einführung des Systems zu prüfen, ob Rechtssicherheit für alle Beteiligten besteht. Laut Verband ist es unerlässlich, private und dienstliche Belange in Einklang zu bringen, um einer weiteren Überlastung der Lehrerschaft entgegenzuwirken.

Lesen Sie den kompletten Beitrag unter: www.wn.de

Ausdrücklich begrüßt der nordrhein-westfälische Philologen-Verband das Tarifer­gebnis für den öffentlichen Dienst. Für die Tarifbeschäftigten sei man allerdings noch auf dem Weg zur Paralleltabelle und zur stufengleichen Höhergruppierung.

Nun ist der Landesgesetzgeber in der Pflicht! Der Philologen-Verband fordert, dass möglichst schnell eine zeitgleiche 1:1-Übertragung auf die verbeamteten Lehrkräfte sowie die Versorgungsempfänger vollzogen wird.

Düsseldorf, den 08. März 2019

Ulrich Martin
- Pressesprecher -

Der Philologen-Verband begrüßt die Tarifeinigung, die in der dritten Verhandlungsrunde am 2. März 2019 in Potsdam erzielt wurde, und bezeichnet sie im Ergebnis als einen ehrlichen Kompromiss. 

Kurz vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder haben sich Beschäftigte in ganz NRW am 26. Februar 2019 an einem Warnstreik beteiligt. Alleine in Düsseldorf gingen über 13.000 (Stand: 26.02.2019, 15:30 Uhr) von ihnen für höhere Einkommen auf die Straße. Die Demonstration endete mit einer Kundgebung vor dem nordrhein-westfälischen Landtag.

[...] Einmal okay, aber nicht jeden Freitag", findet Peter Silbernagel. Er vertritt Lehrer uns die haben schon ziemlich flexibel Demoausflüge zu Projektarbeit erklärt, oder erlaubt, den Stoff nachzuholen.

Sehen Sie den Beitrag unter: www1.wdr.de  (Minute 15:10 bis 20:10)

 

Seiten