Aktuelles

  • Großes Engagement der Lehrkräfte am ersten Schultag
  • Nachsteuerung bei der Maskenpflicht nach aktueller Erkennnislage
  • Mobile Teststationen an den Schulen

[...] Auch Sabine Mistler, Landesvorsitzende des Philologenverbandes, berichtete am Montag von Lehrerinnen und Lehrern, die sich gerne testen lassen wollen, aber keinen Termin bekommen. Sie regte den Einsatz mobiler Test­stationen an: „Entscheidend sind die zeitliche Beanspruchung und die Realisierbarkeit.“

  • Klare Regelungen zum Infektionsschutz an Schulen
  • Unterstützung bei individuellen, pädagogischen Entscheidungen
  • Frühestmögliche Vorgaben für Schulen wünschenswert

Die Forderung des Philologen-Verbandes Nordrhein-Westfalen (PhV NW) nach einem Fokus auf „normalen“ Schulbetrieb wird von einer deutlichen Mehrheit der Menschen unterstützt. 49 Prozent sind für einen regulären Schulunterricht und weitere 44 Prozent unterstützen eine pädagogisch sinnvolle Mischung aus Präsenzunterricht und Lernen auf Distanz. Dies ergab die Auswertung des Deutschlandtrends vom 06.08.2020.

In der aktuellen Situation sehen viele Kritiker eine große Gefahr darin, dass die Testverfahren für Schulen aufgrund mangelnder Testkapazitäten scheitern könnten. Zweifel an Ablauf und Organisation hat auch der Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen (PhV NW):

Seiten