Aktuelles

(...) Die Vorsitzende des Philologen-Verbands NRW sagte der Deutschen Presse-Agentur, zu Beginn der Pandemie seien Geräte im Hauruckverfahren angeschafft worden. Das Land habe versäumt zu definieren, wofür die Dienstgeräte auch perspektivisch konkret nutzbar sein sollten. «Manche Geräte sind so rudimentär ausgestattet, dass sie kaum einsetzbar sind», schilderte Sabine Mistler. Andere seien im Sinne des Arbeits- und Gesundheitsschutzes nicht gut zu bedienen, etwa wegen zu kleiner Bildschirme.

(...) Der Philologen-Verband bemängelte in der RP, dass die Schulträger vom Land vor Anschaffung der Geräte keine genauen Infos erhalten hätten, was die Dienst-Computer leisten müssten. Unter dem Druck der Pandemie seien dann „irgendwelche“ Geräte angeschafft worden. Man hätte zumindest eine angemessene Übergangsfrist gebraucht, um Klarheit zu schaffen und Geräte zu „ertüchtigen“. Die Vorsitzende des Philologen-Verbands NRW sagte der Deutschen Presse-Agentur, zu Beginn der Pandemie seien Geräte im Hauruckverfahren angeschafft worden.

(...) Der Philologen-Verband bemängelte in der RP, dass die Schulträger vom Land vor Anschaffung der Geräte keine genauen Infos erhalten hätten, was die Dienst-Computer leisten müssten. Unter dem Druck der Pandemie seien dann „irgendwelche“ Geräte angeschafft worden. Man hätte zumindest eine angemessene Übergangsfrist gebraucht, um Klarheit zu schaffen und Geräte zu „ertüchtigen“. 

(...) „Die neue Verordnung verursacht an den Schulen viel Unruhe und Irritationen“, sagte Sabine Mistler, Vorsitzende des Philologenverbands NRW. Die Schulträger – meist die Kommunen – hätten vom Land vor Anschaffung der Geräte keine genauen Informationen bekommen, was die Dienst-Computer langfristig leisten müssten. Viele Schulträger hätten unter dem Druck, den Unterricht in der Pandemie aufrechterhalten zu müssen, zu Beginn der Corona-Krise irgendwelche Geräte angeschafft.

(...) Sabine Mistler, NRW-Vorsitzende des Philologenverbands, sieht vielfältige Probleme. „Die Auflagen sind zu streng, dann gibt es in den Kommunen Probleme und mitunter gibt es auch Lieferschwierigkeiten der Geräte“, erklärt sie. Der Verband wünscht sich eine dauerhafte Lösung im gebäudemanagement der Schulen des Landes. „Schließlich helfen Luftfilter nicht nur in der Corona-Pandemie, sondern auch bei den üblichen Erkältungswellen“, sagte Mistler. Bis dahin sei der Trend unter Schülerinnen und Schülern weiterhin der Zwiebellook. 

Seiten