2022 B302 - Seminar für PhV-Mitglieder des Referats Frauen, Familie, Gleichstellung sowie der Bezirke Bonn & Leverkusen

(Nachholtermin v. Dezember 2021)

Teilnehmerkontingent:
12

Seminarleitung:
Jutta Bohmann, Vorsitzende des Bezirks Bonn / Rhein-Sieg

Referentin:
Anne Bonn, Kommunikationstrainerin, AusbildungsInstitut für Personenzentrierte Interaktion

Auszug aus dem Themenbereich:

Motivation für die Fortbildung

Lehrerinnen und Lehrer arbeiten in einem komplexen System mit täglich fordernden Situationen: neben der Arbeit als Lehrende und den Absprachen im Kollegium stellen insbesondere die steigenden administrativen Anforderungen, die sozialen Veränderungen in der Gesellschaft sowie die Pandemie weitere Herausforderungen dar. Oft erleben Lehrer*innen es als Balance-Akt, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Fürsorge für andere und für sich, zwischen beruflichem Engagement und beruflicher Gelassenheit, sowie ein gutes Maß an professioneller Nähe/Distanz zu finden und gleichzeitig ein Vorbild für ihre Schüler*innen zu sein. Wie können Lehrer*innen den vielfältigen Anforderungen des Alltags begegnen? Was sind die größten Stressoren und wie könnten sie reduziert werden? Wie könnten die eigenen Ressourcen aktiviert werden, um mit Stress anders umzugehen? Dabei hilft ein Blick in die Kindheit! Wie haben wir in unserer Herkunftsfamilie gelernt mit stressigen Situationen umzugehen? Welche Vorbilder hatten wir in unserem Vater, in unserer Mutter im Sinne der Selbstfürsorge? Wurde „Faulsein“ geahndet? Gab es den Spruch „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“? Diesen Fragen möchten wir uns in diesem Seminar stellen und ganz persönliche Antworten finden. Wir machen uns also auf die Suche nach der eigenen Stress-Geschichte und den eigenen Ressourcen. Wir versuchen, innere Glaubenssätze zu überdenken und ggf. zu verändern, wir nehmen unsere Ressourcen wahr und werden lernen, sie gezielt zu aktivieren und weiter zu entwickeln, um dadurch die eigene Gelassenheit und somit die Gesundheit zu stärken.

Methode:

Grundpfeiler unserer Arbeit ist die von Carl Rogers entwickelte Personzentrierte Gesprächsführung und charakterisiert damit die innere Haltung unserer Seminare. Daneben nutzen wir das Wissen des Focussings nach Gendlin sowie die Arbeit mit inneren Bildern als theoretischen Hintergrund.

Kosten:
Für die Teilnahme an dieser Fortbildung erhebt der Philologenverband NRW einen Kostenanteil in Höhe von 40 EUR.

 

Tagungshotel / Tagungsstätte:
dbb forum siebengebirge (dbb akademie), An der Herrenwiese 14, 53639 Königswinter

 

AnhangGröße
PDF Icon Seminarprogramm46.86 KB

Jetzt anmelden

Die Seminargebühr beträgt 40 EUR (inkl. MwSt.)

Die Seminargebühr beträgt 0 EUR (inkl. MwSt.)