Ins Land der Skipetaren

Ankündigung der Studienreise 2014

Was wir heute über Nord-Korea erfahren, galt über viele Jahrzehnte für Albanien: Streng zensierte Texte oder ‚Geheimberichte’ waren die einzigen Informationsquellen. Das Land erleben konnte man nicht, denn unabhängige Berichte von Besuchern gab es nicht. Albanien hatte sich abgeschottet und war in der ganzen Welt isoliert: betonkommunistisches Regime mit Enver Hoxha als ‚geliebtem’ Führer, ‚Arbeiter- und Bauernstaat’ mit rücksichtslos kollektivierter Landwirtschaft, politische Säuberungen und Religionsverbot, schließlich Proklamation zum ersten atheistischen Staat der Welt.

In gut zwei Jahrzehnten hat sich das Land mit einer nahezu atemberaubenden Geschwindigkeit verändert. Und der Slogan des staatlichen albanischen Tourismusbüros ‚Komm’ und entdecke Albanien selbst!’ spricht immer mehr Gäste an.


Ziel unserer Studienreise ist es, das Land kennenzulernen, bevor der globale Tourismus es vollständig ‚entwickelt’ hat.

Albanien ist ein kleines sonniges Gebirgsland am Rand des westlichen Balkans, nur zwei Flugstunden von Mitteleuropa entfernt und doch Vielen unbekannt.


Es sind die Naturschönheiten der Berge und der großen Flusslandschaften sowie der mediterrane Flair der Rivieraküste, die die Besucher faszinieren. Dazu kommt die reiche Geschichte des Landes. Fast alle Länder Mitteleuropas haben ihre Spuren – meist als Besatzer - in Albanien hinterlassen. So ist Land ein Spiegelbild der europäischen Geschichte von steinzeitlichen Höhlenmalereien über  griechische und römische Städte, byzantinische Mosaiken und orthodoxe Kirchen bis zu den Relikten aus der kommunistischen Zeit.

Unsere Studienreise ist als Flugreise mit Busexkursionen geplant. Das Programm soll  den Teilnehmern schon dadurch entgegenkommen, dass ein guter Kompromiss zwischen den Fahrstrecken und den Hotelwechseln geplant ist. Wir werden in Hotels der gehobenen Mittelklasse untergebracht sein, und es ist Wert gelegt worden auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen historischen Sehenswürdigkeiten und abwechslungsreichen Landschaften, zwischen ’Pflichtprogrammteilen’ und Freizeit.


Der Termin liegt außerhalb von Ferien und Hauptreisezeiten in der zweiten Maihälfte und verspricht im Mittelmeerraum günstige klimatische Verhältnisse. Sollte die Zahl der Interessenten es nahelegen, wir die Reise Anfang Juni wiederholt.


Die Dauer der Reise und das Programm werden auf die Belastbarkeit der Teilnehmer abgestimmt. Erfahrungsgemäß sorgt die in vieler Hinsicht große Homogenität der Gruppe für eine gute Atmosphäre. Es hat sich gezeigt, dass solche Gruppenreisen gute Möglichkeiten bieten, im Kreis von Berufskollegen leichter Anschluss zu finden.

Reiseverlauf (Kurzbeschreibung):

1. Tag:

Flug mit Lufthansa von Düsseldorf nach Tirana; Besuch von Krujë (Sanderbegmuseum), Weiterfahrt nach Durres, Albaniens wichtigster Hafenstadt

2. Tag:

Ausflug nach Shkoder, Albaniens ältester und drittgrößter Stadt; Rozafa-Burg und Bleimoschee; ‚albanische Alpen’.

3. Tag:

Tirana: Innenstadt mit Et’hem-Bey-Moschee, Nationalmuseum mit Schwerpunkt ‚kommunistische Zeit’; Fahrt mit der Seilbahn Daiji Ekspress auf den Hausberg Daiji mit Panoramablick auf die Stadt

4. Tag:

Fahrt ins Landesinnere nach Berat: Burgviertel Kalaja; gut erhaltene osmanische Stadtteile (UNESCO- Welterbe); Weinverkostung; Fahrt zur Ausgrabungsstätte Apollonia und weiter an die Adria nach Vlora.

5. Tag:

Fahrt entlang der Ionischen Riviera und über den Pass Llogara (1027 m) nach Saranda, der südlichsten Stadt des Landes

6. Tag:

Die Ruinenstadt Butrint gehört zu den wertvollsten Kulturschätzen Albaniens; seit 2000 Nationalpark und UNESCO-Weltkulturerbe

7. Tag:

Fahrt nach Gjirokastra, ‚Stadt der Steine’ nach den Steindächern der alten Häuser (UNESCO-Weltkulturerbe); illyrische Siedlung Antigoneia.

8. Tag:

Fahrt entlang der Gebirgskette Mali i Lunxherise nach Korça und weiter nach Ohrid in Mazedonien.

9. Tag:

Ohrid: Besuch der Kirchen Hl. Sofia und Hl. Klemens mit Ikonenmuseum; geruhsame Bootsfahrt mit Fisch-Picknick an Bord auf dem Ohrid-See, einem der ältesten Seen der Welt.

10.Tag:

Wiedereinreise nach Albanien nach Elbasan und Tirana

11.Tag:

Rückflug mit Lufthansa nach Düsseldorf

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



(Der Veranstalter ist bereit, Gespräche mit kirchlichen und politischen Organisationen/Einzelpersonen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen zu vermitteln. Konkretes lässt sich erst wenige Wochen vor der Veranstaltung festlegen.)

Leistungen und Preise

  • Linienflüge mit LUFTHANSA : Düsseldorf – München – Tirana – München – Düsseldorf
  • Transfers und Besichtigungsfahrten lt. Programm im klimatisierten Reisebus
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Übernachtung lt. Programm in Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad/Dusche/WC
  • Halbpension; die Abendessen erfolgen teilweise in Stadtrestaurants
  • Weinverkostung bei Berat
  • Deutsch sprechende qualifizierte Reiseleitung
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Bootsfahrt auf dem Ohrid-See mit Fisch-Picknick an Bord
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag, Insolvenzversicherung

Der Preis beträgt 1.405 €; bei mehr als 25 Teilnehmern ermäßigt sich der Betrag.


Einzelzimmerzuschlag: 215 €;

Nicht enthalten:  

Trinkgelder (Reiseführer, Busfahrer, Hotelservice), individuelle Versicherungen

 

Einreisebestimmungen:

Der Reisepass muss für deutsche Staatsangehörige bei Reisantritt noch mindestens 6 Monate gültig sein.

 

Anmeldeverfahren

Genauere Reiseinformationen und die Anmeldeunterlagen können in der Geschäftsstelle des PhV NW angefordert werden. Die Anmeldungen werden an die Geschäftsstelle gerichtet, die bei Anmeldeschluss feststellt, ob Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Wenn das der Fall ist, werden die Reiseunterlagen versandt. Die Reisen sind ausgeschrieben für Mitglieder des PhV NW. Als Mitglieder gelten auch Lebenspartner und nichtverdienende Kinder.

Der letzte Anmeldetermin ist der 10. Januar 2014 (Eingang Düsseldorf). Die Reihenfolge des Eingangs entscheidet über die Teilnahme.



Unterlagen bitte anfordern beim

Philologen-Verband NW


- Studienreise für Pensionäre -


Graf-Adolf-Str. 84


40210 Düsseldorf

Telefon: 0211-17 74 41 51


Fax: 0211-17 74 41 55

E-mail: petra.steffens@phv-nw.de

 

>> Anmeldeformular als Word-Dokument

>> Ausführliche Reisebeschreibung als PDF-Datei

>> Allgemeine Reisebedingungen des Veranstalters