Aktuell

Schülerinnen und Schüler in Deutschland erzielen in allen von PISA getesteten Bereichen Ergebnisse leicht über dem OECD-Durchschnitt. Der Abstand zu den PISA-Spitzenreitern in Asien und Europa bleibt aber weiterhin groß. Gleichzeitig hat der Leistungszuwachs in den vergangenen Jahren abgenommen, teilweise zeichnet sich eine rückläufige Tendenz ab. Die Chancengleichheit hat sich verbessert, bleibt aber eine Herausforderung. 

Der PhV NW gratuliert der neugewählten Bundesleitung und wünscht eine gute Hand für die gewerkschaftliche Arbeit.

Lesen Sie hier den Beitrag: dbb Gewerkschaftstag 2017: Neue Bundesleitung ist gewählt

 

Geschenk für neue Referendare: PhV-Gutschein und PhV-Schuljahresplaner

Der Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen begrüßt alle Referendarinnen und Referendare, die zum 1. November 2017 ihren Vorbereitungsdienst begonnen haben, ganz herzlich!

Das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) stoppt das Roll-Out von LOGINEO NRW. Nach Aussage des MSB wurde Mitte Oktober deutlich, dass das Produkt "LOGINEO NRW" entsprechend der Leistungsbeschreibung nicht abzunehmen war. Es handele sich hier ausdrücklich nicht um Datenschutz- sondern um technische Probleme. Dazu zählen Synchronisations- sowie Schnittstellenprobleme bei der Anschlussfähigkeit von Drittprodukten. Das MSB wird nur ein Produkt anbieten, welches auch funktioniert.

Nach Entscheidungen des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 07.06.2017 ist davon auszugehen, dass die familienbezogenen Besoldungsbestandteile ab dem dritten Kind rechtswidrig zu niedrig bemessen sind.

Es ist daher allen Beamten und Beamtinnen sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfängern, die für mehr als zwei Kinder familienbezogene Bezüge erhalten, zu empfehlen, einen Antrag auf entsprechende Erhöhung der Besoldung bzw. Versorgung zu stellen.

Ausführliche Hinweise sowie einen Musterantrag finden Sie hier:

Stefan Avenarius
- Justitiar -

Das Netzwerk "Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte" führt in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Philologen-Verband NW ab Dezember 2017 bereits zum fünften Mal die Qualifizierungsmaßnahme „Koordination der interkulturellen Schulentwicklung“ durch. Gerichtet ist das Fortbildungsprogramm an alle Lehrkräfte aus NRW, die gerne in dem Themenfeld „Interkulturelle Öffnung“ an ihrer Schule tätig werden möchten. In vier Modulen sollen die Teilnehmenden zu interkulturellen Koordinatorinnen bzw.

Pensionierte Lehrkräfte können zurzeit nach Eintritt in den Ruhestand im Rahmen befristeter Arbeitsverträge in Schulen unterrichten. Die dabei bisher maßgebliche Höchstgrenze, welche die Hinzuverdienstmöglichkeit zur Versorgung und damit die im Arbeitsvertrag festgelegte Wochenstundenzahl begrenzte, wurde vom Finanzministerium des Landes NRW bis zum 31.12.2019 ausgesetzt.

Damit wird es für pensionierte Lehrkräfte finanziell deutlich attraktiver, vorübergehend in einem größeren Stundenumfang wieder zu unterrichten. Sie müssen nicht mit Abzügen von ihrem Ruhegehalt rechnen.

Die neue Personalratsinformation der PhV-Fraktion im Personalrat Köln für den Monat Oktober 2017 enthält wichtige Hinweise zu den folgenden Themen

  • Einstellung von Lehrkräften mit der Lehrbefähigung Gymnasium und Gesamtschule an Grundschulen
  • neue Beurteilungsrichtlinien ab 1. Januar 2018
  • neue Übungsform im EFV ab November 2017
  • Weiterbeschäftigung von Pensionären
  • Rechtsberatung durch unseren Justiziar und Rechtsschutz in dienstrechtlichen Belangen
  • Diensthaftpflichtversicherung inklusive Schlüsselversicherung
  • Freizeitunfallversicherung
  • qualifizierte Fortbildungsveranstaltungen an der PhV-Akademie
  • Informationsmaterial
  • Mitgliederzeitschriften Bildung aktuell und Profil
  • kostenloser Lehrerkalender
  • persönliche Betreuung und Beratung durch unsere Vertrauenslehrer und Personalräte
  • Leistungen unseres Dachverbandes dbb
  • Rabatte bei zahlreichen Kooperationspartnern

Im Zeitraum vom 14.-25.8.17 ist die Rechtsabteilung des PhV NW nicht besetzt.

In dringenden fristgebundenen Angelegenheiten übersenden Sie bitte an die Rechtsabteilung des dbb nrw ausschließlich per Mail einen schriftlichen "Antrag auf Rechtsschutz". Schildern Sie ausführlich den Sachverhalt und fügen Sie bitte alle diesbezüglichen Unterlagen als Anlage bei. Bitte geben Sie auf jeden Fall auch Ihre Mitgliedsnummer an.
 
 

Seiten