Aktuell

Das NRW-Schulministerium hat heute entschieden, dass "Blaue Briefe" über eine drohende Versetzungsgefährdung in diesem Schuljahr nicht verschickt werden. Folglich werden, wie bei einer unterlassenen Benachrichtigung im Einzelfall, Versetzungsentscheidung nicht abgemahnter Minderleistungen in einem Fach nicht berücksichtigt.

Aktuell ruht der Unterrichtsbetrieb an den Schulen in NRW wegen der Corona-Pandemie. Betroffen sind in besonderem Maße auch ca. 900 Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter, die ihre Staatsprüfung noch nicht ablegen konnten. 

Ab dem Termin 2. April 2020 finden keine Auswahlgespräche an den Schulen statt (Stand 26. März 2020)

Stattdessen gilt Folgendes:

Hier finden Sie sowohl die Pressinformationen des Philologen-Verbandes NW zum Thema "Umgang mit dem Corona-Virus" im Schulbereich als auch alle aktuellen Schulmails von uns thematisch zusammengefasst sowie die Pressemitteilungen des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB).

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

dies sind herausfordernde Zeiten für uns alle und wir möchten Ihnen versichern, dass wir alle notwendigen Schritte unternehmen, um die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der lokalen Behörden zu befolgen, um die Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) einzudämmen. Unsere Priorität ist die Sicherheit und Gesundheit unserer Kolleginnen und Kollegen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, die NRW-Ergebnisse der LaiW-Studie (Lehrerarbeit im Wandel) auf den folgenden Folien präsentieren zu können.

Dank Ihrer hohen Beteiligung an der Studie, haben wir repräsentative wissenschaftliche Ergebnisse vorzuweisen, die uns helfen werden, unsere Forderungen zu Entlastung und Gesundheitsschutz mit mehr Gewicht einfordern zu können. Unsere konkreten Forderungen für NRW finden Sie auf den Folien 25 bis 27.

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir sind für Sie da. Um Ihnen bestmöglich zu helfen, finden Sie nachfolgend Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus allgemein und im Schulbereich.

Wir bemühen uns, diese Informationen stetig zu aktualisieren, damit Sie immer auf dem aktuellen Stand sind.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachfolgend können Sie die aktuelle Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen mit ergänzenden und neuen Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich nachlesen.

 

>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>

Sehr geehrte Damen und Herren,

Gemäß §§ 28, 33 Infektionsschutzgesetz haben die zuständigen Gesundheitsbehörden die Befugnis zur Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen:

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__28.html

Wird eine Schule geschlossen, dann liegt ein sog. "Annahmeverzug" vor und gemäß § 615 BGB bleibt der Vergütungsanspruch für Lehrkräfte bestehen:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__615.html

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

da in Bezug auf die Sturmvorhersage am kommenden Montag viele Fragen aufgekommen sind, ob der Unterricht am Montag regulär stattfinden muss, finden Sie dazu nachfolgend die Pressemitteiung des Schulministeriums sowie einen Link zu einer entsprechenden Schulmail:

Staatssekretär Mathias Richter: Oberste Priorität hat die Unversehrtheit der Schülerinnen und Schüler

Unterrichtsausfall wegen Gefahr durch bevorstehenden Sturm am Montag

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

70 Verbandsmitglieder, darunter zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreis Borken,  waren am 2.11.2019 einer Einladung zu einem historischen Rundgang zum Westfälischen Frieden gefolgt. Hierbei gewannen sie interessante Einblicke in die Geschehnisse des Dreißigjährigen Krieges und das Münster jener Tage: Volksvergnügen, Alltagskultur und natürlich das mühsame Ringen um den Frieden. Im Anschluss an den Besuch des historischen Friedenssaals ging es zur gemeinsamen Stärkung in den Münsteraner Ratskeller.

Seiten