Verschiedenes

Der Bayerische Philologenverband stellte Ergebnisse einer Umfrage unter Lehrern vor.

Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier: www.bpv.de

1. Vorsitzende des PhV-Referats Philologen an Gesamtschulen:

 

 

  • Susanne Jorczik ( Mail )
    Herne 
  • Sabine Küfer ( Mail
    Leverkusen
  • Ulrike Mohr ( Mail )
    Mettmann
  • Jörg Bohmann ( Mail )
    Bonn
  • Stefan Kleinewalter ( Mail )
    Arnsberg

„Nimmt man die Chance aus der Krise, wird sie zur Gefahr.
Nimmt man die Angst aus der Krise, wird sie zur Chance.“

Mit dieser Volksweisheit eröffnete Jutta Bohmann, Vorsitzende des Referates Frauen, Familie und Gleichstellung des Philologenverbands Nordrhein-Westfalen, den diesjährigen traditionellen Frauenreferentinnentag am letzten Samstag des Novembers für knapp 50 Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen an den Schulen bzw. an dieser Thematik interessierte Kolleginnen.

Bericht vom 2. Frauenreferetinnentag des RFFG

Der Vorsitzenden des Referats für Frauen, Familie und Gleichstellung des PhV NRW, Jutta Bohmann, ist es einmal mehr gelungen, einen renommierten Referenten für den alljährlichen Frauenreferentinnentag zu gewinnen, der am 26. November 2016 im voll belegten Kaiser Augustus Saal des Mercure Hotels in Dortmunds Stadtmitte stattfand: den Trainer für Rhetorik und Auftrittswirkung Dr. Werner Dieball.

Geschenk für neue Referendare: PhV-Gutschein und PhV-Schuljahresplaner

Für alle angehenden Kolleginnen und Kollegen haben die Jungen Philologen etwas ganz Besonderes vorbereitet.

 

Die eigene Internetpräsenz der Jungen Philologen (www.juphi-nrw.de) bietet viele weitere Informationen rund um das Referat.

Kindergeld über das 18. Lebensjahr hinaus – allgemeine Informationen

Grundsätzlich besteht für alle Kinder von der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld.
Unter bestimmten Voraussetzungen werden Kindergeldzahlungen auch über das 18. Lebensjahr hinaus fortgeführt.

In der Diskussion um die Abschaffung oder Aufweichung der Latein-Pflicht für Lehramtsstudierende warnt der nordrhein-westfälische Philologen-Verband davor, die Qualitätsstandards abzusenken. Das Latinum ist u.a. unabdingbare Voraussetzung für das Studium der Sprachen, der Geschichte, Philosophie und der Religionsfächer.

Seiten