Aktuell

70 Verbandsmitglieder, darunter zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreis Borken,  waren am 2.11.2019 einer Einladung zu einem historischen Rundgang zum Westfälischen Frieden gefolgt. Hierbei gewannen sie interessante Einblicke in die Geschehnisse des Dreißigjährigen Krieges und das Münster jener Tage: Volksvergnügen, Alltagskultur und natürlich das mühsame Ringen um den Frieden. Im Anschluss an den Besuch des historischen Friedenssaals ging es zur gemeinsamen Stärkung in den Münsteraner Ratskeller.

Tun Sie sich etwas Gutes und gewinnen Sie mit dem PhV!

Sprechen Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen: Überzeugen Sie sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft im Philologen-Verband NW.

Es gewinnen die ersten fünf, die im Aktionszeitraum (01.10.2019 – 31.03.2020) die meisten Mitglieder werben!

Tun Sie etwas etwas Gutes:
Werden Sie Mitglied und werben Sie Mitglieder, um attraktive Prämien zu gewinnen.
Jedes neue Mitglied bringt Sie dem Gewinn einen Schritt näher!

Detaillierte Infos fogen.

Allgemeine Kritikpunkte:

  • Das KAoA-Programm unterstützt in der Sek. I Berufswahlentscheidungen hauptsächlich derjenigen, die am Ende der Jgst. 10 eine echte Laufbahnentscheidung zu treffen haben. Das ist am Gymnasium i. d. R. nicht der Fall, der Abgang von Schülerinnen und Schülern (SuS) am Gymnasium nach der Sek I beläuft sich im unteren einstelligen Prozentbereich. Somit sind implementierte Standardelemente für das Gymnasium kritisch zu betrachten (Details: weiter unten).

Sabine Mistler, die Vorsitzende des nordrhein-westfälischen Philologen-Verbandes bedauert es sehr, dass Goethes Faust in NRW als Pflichtlektüre für Abiturientinnen und Abiturienten ab 2021 nicht mehr vorgesehen ist:

Weitere vier Jahre führt Meik Bruns (Münster) als Vorsitzender den größten PhV-Bezirk im Regierungsbezirk.

Einstimmig wählte die Mitgliederversammlung im Pascalgymnasium das Vorstandsteam: Als stellvertretende Vorsitzende engagieren sich Isabelle Kund (Ahlen) und Britta Ludwig (Telgte). Reinhard Schulze Lohoff führt das Amt des Kassenwarts fort. Als Beisitzer komplettieren den Vorstand: Beatrice Becker, Christoph Jürgens, Stefan Lütkecosmann, Dr. Peter Steinhoff, Birgit Nölleke, Karjane Neubert, Dr. Nils Völzke und Dr. Lothar Jansen.

Die Vereidigungen an den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung des Landes NRW (ZfsL) der neuen Referendarinnen und Referendare sind abgeschlossen. Natürlich war auch der Philologenverband NW vor Ort, um die neuen Kolleginnen und Kollegen zu begrüßen.

  1. Digitale Zukunft – Der Mensch als Souverän

    Im Zuge der Digitalisierung erweitert sich der Bildungsauftrag. Zentrales Ziel von Gymnasium und Gesamtschule muss sein, dass junge Menschen befähigt werden, ihr Leben in einer digitalisierten Welt als mündige Bürgerinnen und Bürger souverän führen zu können.

  2. Medienkompetenz und informatorische Grundkenntnisse

Die Frühjahrstagung der Jungen Philologen hat vom 4. - 6. April in Trier stattgefunden. Die 23 TeilnehmerInnen hatten sich mit dem Thema "Schulformspezifische Lehrerbildung in Zeiten der Digitalisierung - Wie können Lehrkräfte im Hinblick auf das Lehren und Lernen mit digitalen Medien professionalisiert und unterstützt werden?" ein bildungspolitisch topaktuelles und spannendes Thema gesetzt.

Allgemeiner Teil

Der PhV NW nimmt zu allen bislang veröffentlichten Kernlehrplänen (KLP) jeweils ausführlich Stellung. In einem ersten allgemeinen Teil machen wir zunächst grundsätzliche Anmerkungen zu übergeordneten Aspekten:

Seiten