Tarifverhandlungen 2019 – Wir sind dabei!

Unsere Forderungen:

6% mehr Entgelt, mindestens aber 200 €!

Realisierung der Paralleltabelle!

Stufengleiche Höhergruppierung!

Am 21. Januar 2019 begannen in Potsdam die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), der Philologenverband NW wird durch die Tarifkommission des dbb vertreten. Von diesen Tarifverhandlungen sind eine Million Tarifbeschäftigte der Länder, für die der TV-L direkte Auswirkungen hat, betroffen, sowie rund 2,3 Millionen Beamte und Versorgungsempfänger der Länder und Kommunen, auf die der Tarifabschluss übertragen werden soll.

Wir fordern eine Erhöhung der Tabellenentgelte von 6 %, mindestens aber von 200 €, damit der öffentliche Dienst nicht immer weiter von der allgemeinen wirtschaftlich prosperierenden Entwicklung abgehängt wird. Vor allem der Lehrerberuf muss angesichts des eklatanten Mangels an Bewerberinnen und Bewerbern gerade den Berufseinsteigern eine finanzielle, wertschätzende und attraktive Perspektive bieten. Daher muss nun auch endlich die Paralleltabelle realisiert und die stufengleiche Höhergruppierung eingeführt werden. Letztere findet im TVÖD Bund und Kommune bereits seit dem 01.03.2017 Anwendung, hier darf es keine Ungleichbehandlung gegenüber den im Landesdienst beschäftigten Kolleginnen und Kollegen geben!

Da die erste Verhandlungsrunde ohne Angebot der TdL ergebnislos blieb, erwartet der PhV-NW am 6. Februar ein deutliches Signal der Arbeitgeberseite angesichts unserer berechtigten und nachvollziehbaren Forderungen.  Bleibt die TdL bei ihrer Haltung, werden wir uns  auf lange und zähe Tarifverhandlungen mit Arbeitskampfmaßnahmen einstellen müssen.

 


 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit Nachdruck verfolgt der DBB NRW unsere Ziele in den Tarifverhandlungen.

Seien Sie versichert, dass wir rechtzeitig vor der 3. Verhandlungsrunde Ende Februar / Anfang März bei einem Aufruf zum Warnstreik und zur Demonstration entsprechende Informationen an Sie weiterleiten.

Ihr Philologen-Verband NW

 


Aktuelle Informationen zur Einkommensrunde 2019 finden Sie auch jederzeit unter

www.dbb-nrw.de/arbeitnehmer/einkommensrunde/