didacta 2019 - Köln

Für Studierende und Referendarinnen und Referendare, die Mitglied im Philologen-Verband NW sind oder dies noch werden wollen, besteht wieder die einmalige Möglichkeit, über den PhV NW Freikarten für die didacta 2019 in Köln zu erhalten. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail bis zum 15. Februar 2019 an sarah.mueggenborg@phv-nw.de mit Ihrem Namen, Ihrer Schule und der Mitgliedsnummer, falls vorhanden. Ihnen wird umgehend ein Gutschein-Code, den Sie online einlösen können, zugesandt.

Auf dem Podium sind wir auch in diesem Jahr wieder vertreten durch Peter Silbernagel in zwei Themenworkshops:

Dienstag, 19. Februar 2019, 15.45 bis 16.45 Uhr

Digitaler Wandel: Wo bleiben die guten Schulkonzepte?
Prof. Dr. Birgit Eickelmann, Universität Paderborn, Lehrstuhl für Schulpädagogik
Anne Catrin Nübel, Lehrerin an der Schillerschule Unna
Peter Silbernagel, Vorsitzender Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen

Internationale Vergleichsstudien werfen ein schlechtes Licht auf die Digitalkompetenzen der deutschen Schülerinnen und Schüler: Viele können klicken und wischen; wenige können Informationen selbstständig ermitteln, kritisch bewerten und anspruchsvoll weiterverarbeiten. Die Schulen machen sich auf den Weg und entwickeln eigene Medienkonzepte: Was macht sie erfolgreich? Welche Unterstützung brauchen sie? Wie werden Kollegien mobilisiert und qualifiziert?
 

Freitag, 22. Februar 2019, 11.00 bis 12.00 Uhr

Lernen ohne Lehrer: Was ist dran am „Skandal“ Unterrichtsausfall?
Prof. Dr. Gabriele Bellenberg, Institut für Erziehungswissenschaft Ruhr-Universität Bochum
Peter Silbernagel, Vorsitzender Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen
Stephan Wassmuth, Vorsitzender Bundeselternrat

In NRW fällt zu viel Unterricht aus – sagen Eltern und Politik. Die Schulen kommen in Erklärungsnöte und sehen sich dem Vorwurf ausgesetzt, ihre Ressourcen zu schlecht zu verwalten. Sie halten dagegen, dass sie trotz schlechter Personallage mit Hilfe intelligenter Konzepte kein Kind zurücklassen. Besonders im Fokus sind die Gymnasien. Denn das Zentralabitur interessiert sich nicht für ausgefallene Schulstunden. Was ist dran am „Skandal“? Worauf müssen sich Lehrer, Eltern und Politik verständigen?

 

Unter allen Standbesuchern verlosen wir außerdem eine Teilnahme an einem frei wählbaren Seminar der PhV-Akademie für Berufliche Bildung.

Besuchen Sie uns in Halle 7, Stand 010 direkt neben der Cornelsen Information.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Philologen-Verband NW